St. Andreas

Hausgottesdienste an Heilig Abend

Wir haben für alle, die Zuhause – alleine oder im kleinen Kreis – feiern wollen einen “Hausgottesdienst am Heiligen Abend” (PDF) erstellt. Für Familien mit Kindern gibt es eine eigenes Heft “Weihnachten für Familien” (PDF) mit einem kleinen Hausgottesdienst, Bastelideen und Wissenswertem rund um das Weihnachtsfest.

Impuls zum Sonntag

Liebe Gemeinde von St. Andreas,
liebe Gäste, Freundinnen und Freunde unserer Pfarre und Gemeinde,

Am 21. Dezember war Wintersonnenwende. Ab jetzt werden die Tage wieder länger und heller. Das wird Körper und Seele gut tun. Und damit verbunden ist am Ende dieses besonderen Jahres die Hoffnung, dass auch bezogen auf das Corona-Virus der Frühsommer die dunklen Wolken der Pandemie vertreiben wird. Aber Weihnachten steht mit dem strahlenden Weihnachtstern für ein ganz besonderes Licht. Gott ist Mensch geworden und zeigt uns, wie wir durch gelebte Nächstenliebe Freude und Glück für andere Menschen bringen können. Aber auch in uns selbst können wir die Nähe Gottes erspüren. Von diesem „Erspüren“ handelt unser heutiger Impuls. Wir wünschen Ihnen ein trotz aller widrigen Umstände schönes und freudiges Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes Jahr 2021.

—–

Ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest…

…das wünschen wir uns regelmäßig und manchmal auch etwas gedankenlos zu Weihnachten. Aber insbesondere die letzten Tage vor Heilig Abend sind dann oft (oder sogar meist?) vom Gegenteil geprägt: Einkaufs- und Vorbereitungsstress lassen uns nicht zur Ruhe kommen.

Wie so vieles ist in diesem Jahr auch in der Vorweihnachtszeit alles etwas anders. Corona erzwingt Ruhe, oder sollten wir uns in diesem Fall nicht sagen: „Es ermöglicht uns Ruhe“?

Nutzen wir die stillen Momente und erfreuen uns an den vielen kleinen Dingen, die wir sonst vielleicht kaum wahrnehmen bzw. wertschätzen. Sie schmecken und riechen gut!

Und ein abendlicher Spaziergang durch die schöne Soers lässt uns in den schönen Adventsfenstern unsere Verbundenheit trotz Abstand erkennen.

—–

Sauerbraten macht fröhlich!

Seit vielen Jahren ist der Gemeindetreff im Dezember etwas Besonderes, denn es gibt ein Advents-Festtags-Menü. Lange Zeit war es die Gänsekeule, dann der Sauerbraten. Neben dem tollen Essen waren diese Dezember-Gemeindetreffs auch wegen des schönen Beisammenseins in der Vorweihnachtszeit immer sehr beliebt und gut besucht. In diesem Jahr war all das nicht möglich, aber das Kochteam 6 – eigentlich in diesem Jahr zuständig für den Dezember-Gemeindetreff – hatte eine sehr schöne Idee: Sauerbraten-Menü to go.

Die Nachfrage war unglaublich, die Menschen hätten gar nicht in unser Gemeindezentrum gepasst! Damit wurde wieder ein tolles Zeichen der Gemeinschaft in St. Andreas auch unter außergewöhnlichen Rahmenbedingungen gesetzt. Es hat super geschmeckt und irgendwie war man dann trotzdem miteinander verbunden. Vielen Dank an das Kochteam 6!

Das Thema des heutigen Impulses ist Berührung. In einer Zeit der erzwungenen Berührungslosigkeit zeigt sich auch durch Aktionen wie dem Sauerbraten-Festtags-Menü, dass wir uns trotzdem gegenseitig anrühren können. Es muss auch nicht immer eine große Aktion sein, ein Lächeln genügt oft schon.

Wir freuen uns auf viele schöne Begegnungen in der Advents- und Weihnachtszeit mit körperlichem Abstand aber innerer Verbundenheit.

Bild: Kochteam 6 (von links nach rechts) Marco und Susanne Walde, Adlan Omer, Marcel und Gabriele Philipp, Sabine Meyer-Wagner und Roland Meyer, Helmut und Christiane Strack, nicht im Bild Steffi Omer-Eilts

—–

Am heutigen zweiten Advent stellen wir den Gehörsinn in den Mittelpunkt unserer Betrachtungen. Hören und Kirchen verbinden wir oft mit Glockengeläut, das uns zum Beispiel zum Gottesdienst ruft. Das Bild rechts zeigt ein Modell unserer Kirche aus den 1960iger Jahren mit einem großen Glockenturm, der nie verwirklicht wurde. Im heutigen Impuls heißt es „Das Ohr nimmt nur das Unsichtbare auf … nichts ‘Materielles’“.  Wir kommen jeden Samstag und Sonntag nach guter Soerser Tradition fast pünktlich zur Messe, auch ohne Glockengeläut. Auch das macht unsere Gemeinde aus, wir hören lieber aufeinander. Und wir hören die Stimme des Rufers in der Wüste, der im heutigen Evangelium vorkommt.

—–

Als wir in der Fastenzeit mit unserer „Impulse”-Aktion begonnen haben, waren wir noch voller Hoffnung, dass die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie nach wenigen Monaten enden würden. Der Sommer schien uns Recht zu geben, der Herbst lehrt uns leider etwas anderes. Aber deswegen lassen wir uns nicht unterkriegen! Wir können weiter unsere Gottesdienste feiern (unter höchsten Hygienestandards), wir leben unsere christliche Gemeinschaft nach den Möglichkeiten, die uns diese besondere Zeit lässt. Aber es bleiben auch viele Menschen zu Hause: Aus Sorge um Ihre Gesundheit oder aus einem Gefühl der Solidarität. Viele sind einsam oder werden von Existenzängsten bedroht. Wir haben uns im Frühjahr sehr über die positive Resonanz auf unsere Briefaktion gefreut und werden daher als kleines Zeichen der Verbundenheit in der Adventszeit unsere Sonntagsimpulse wieder aufnehmen. Die Reihe steht wie die gesamte Advents- und Weihnachtszeit unter dem Motto  “BeSINNliche Momente “. An jedem Sonntag beschäftigen sich die Impulse zum Evangelium mit unseren Sinnen Augen, Ohren, Haut, Nase/Mund. Vielleicht bringen wir Ihnen damit ein kleines Licht in die dunkle Jahreszeit und Vorfreude auf ein besonderes und trotz allem hoffentlich schönes und friedvolles Weihnachtsfest.
Euer und Ihr Gemeinderat St. Andreas

Der siebte Sinn // Impuls zum Weihnachtsfest 24.-26.12.2020 // Markus Schröder

Vom Schmecken und Riechen // Impuls zum vierten Adventssonntag 20.12.2020 // Christiane Rath

Vom Berühren und Spüren // Impuls zum dritten Adventssonntag 13. Dezember 2020 // Gangolf Ehlen

Vom Hören und Gehört werden // Impuls zum zweiten Adventssonntag 6. Dezember 2020//Familienmesskreis

Aufforderung zur Achtsamkeit // Impuls zum ersten Adventssonntag 29. November 2020 // Markus Schröder

Registrierung beim Gottesdienst notwendig

Die Corona-Schutzverordnung schreibt weiterhin vor, dass alle Gottesdienstbesucherinnen und -besucher verpflichtet sind, sich an ihrem Sitzplatz mit Namen, Adresse und Telefonnummer registrieren zu lassen. Das ist notwendig, um im Falle einer Infektion die Betroffenen benachrichtigen zu können.

Wenn Sie unsere Gottesdienste besuchen wollen, bereiten Sie sich bitte darauf vor, dass Sie – wie inzwischen an vielen Orten üblich – nach Name, Rufnummer/Mailadresse und Adresse gefragt werden.

Wichtig: Für die Weihnachtsgottesdienste ist eine vorherige Anmeldung unbedingt notwendig.

Wenn Sie einen unserer Weihnachtsgottesdienste mitfeiern wollen, schreiben sie eine E-Mail an: info[at]st-andreas-aachen[.]de oder rufen Sie uns an: 0241-151535

Bitte geben Sie dabei die an,

  • welchen Gottesdienst Sie mitfeiern wollen

15.00 Kleinkinder-Gottesdienst
16.15 Kinder-Gottesdienst
18.00 Christmette
22.00 Wort-Gottes-Feier

  • Namen der Mitfeiernden
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • Wie viele Personen können ohne Abstand zusammensitzen?

 

Die nächsten Gemeindetermine:

Wegen der Corona-Pandemie finden Sie hier derzeit leider keine Termine. Gottesdienste dürfen in der Pfarre Franziska von Aachen weiterhin gefeiert werden – hierfür gelten allerdings besondere Rahmenbedingungen. Bitte informieren Sie sich näher: Gottesdienste

Fragen? Anmerkungen? » Kontakt

  • St. Andreas
    Am Weberhof 1
    52070 Aachen
    Tel. 0241-151535

    E-Mail info[at]st-andreas-aachen[.]de

    Öffnungszeiten:

    • Gemeindebüro: Do 17:15-18:15 Uhr
    • Bücherei: Mi 16-18:00 Uhr

    Download