Pädagogischer Ansatz

Pädagogischer Ansatz/ Schwerpunkte/ Erziehungsziele

In unserer Einrichtung arbeiten wir nach der Pädagogik von Maria Montessori.

Sie war Italienerin und lebte von 1870 bis 1952. Anfang des vorigen Jahrhunderts promovierte sie zur Ärztin. Während ihrer Ausbildung arbeitete sie mit behinderten Kindern, die ihr erste Anstöße zur Entwicklung des Sinnesmaterials gaben. Später dann leitete sie ein Kinderhaus und entwickelte das Material entsprechend den unterschiedlichen Entwicklungs- und Altersstufen weiter. Ihr Grundgedanke war, das Kind zum selbständigen Tun zu befähigen.

Montessori geht immer von der altersgemischten Gruppe aus.

Das von ihr entwickelte Material

  • soll das Kind zur Selbständigkeit befähigen
  • hat Fehlerkontrolle, die das Kind unabhängig von den Erziehern macht, da es Fehler selbst erkennt und korrigieren kann
  • ist vielfältig und reichhaltig vorhanden, so dass jedes Kind Beschäftigung finden kann

Im Kinderhaus vorhandene Materialien sind:

  • Übungen des täglichen Lebens ( schneiden, kleben, u.s.w.)
  • Sinnesmaterial zur Schulung des Tast-, Gehör-, Gesichtsinn
  • Mathematisches Material
  • Sprachliches Material
  • Material zur kosmischen Erziehung

Das Material wechselt je nach Interesse der Kinder.

Die Aufgaben der Erzieher sind:

  • Das Kind zu beobachten
  • Das Material einzuführen
  • Hilfestellung zu geben
  • Bei Konflikten rat gebend zur Seite zu stehen
  • Die Umgebung vorbereiten

Umgang mit dem Material:

  • Das Kind wählt sich Material und Zeitpunkt selber aus.
  • Es entscheidet selber, wie lange es sich mit dem material beschäftigen möchte.
  • Es kann eine Tätigkeit so oft wiederholen, bis sein Interesse dafür erlahmt ist.
  • Es wählt den Ort für seine Tätigkeit selber aus.

Der Tagesablauf wird hauptsächlich von den Kindern bestimmt.

Ziele

Unser Ziel ist es, das Kind zur größtmöglichen Selbständigkeit zu erziehen und das Selbstbewusstsein zu stärken. Für die Entwicklung des Kindes ist es wichtig, immer unabhängiger vom Erwachsenen zu werden. Immer weniger Hilfe zu benötigen und sich Schritt für Schritt von ihm zu lösen.

Wir begleiten die Kinder auf ihrem Weg, wir bestärken sie und setzen ihnen Grenzen, die sinnvoll und nachvollziehbar sind. Durch die vielen verschiedenen Charaktere in einer Kindergruppe müssen die Kinder täglich ihr Sozialverhalten trainieren. Kinder arbeiten mit allen Sinnen und sind voller Neugierde. Wir geben ihnen den Freiraum den sie zu ihrer Entfaltung benötigen.

Wissen ist der Schlüssel zur Selbständigkeit. Der Erwerb von Fertigkeiten und Wissen ist in allen Spiel- und Betätigungssituationen relevant. Wir verstehen unsere Aufgabe darin, Wahrnehmungsfähigkeit, Sprache, Aufmerksamkeit und Merkfähigkeit so zu entwickeln, dass es den Kindern möglich wird, sich ihre Umwelt zu erschließen.

Diese Ziele setzen wir in folgende Bildungsbereiche um:

  • Förderung und Bildung von Basiskompetenzen
  • Spiel
  • Ästhetische, bildnerische und kulturelle Bildung
  • Musische Bildung
  • Wahrnehmung
  • Sprache
  • Bewegung und Motorik
  • Mathematische Bildung
  • Naturwissenschaft und Technik
  • Umwelt / Erschließung der Lebenswelt
  • Lebenspraxis / Vernetzung
  • Körperbewusstsein und Gesundheit
  • Ethik und Religion
  • Medien

Fragen? Anmerkungen? » Kontakt

  • Montessori-Kinderhaus St. Adalbert

    Wilhelmstraße 49/51
    52070 Aachen
    Tel. 0241 509176