Inspiring Morning-online mit Maja Göpel

26.06.// 7:45 – 8:45// Zoom-Meeting

Zeitfenster Aachen lädt dich zu einem Inspiring Morning–online als Zoom-Meeting ein.

Wenn du dabei sein willst, melde dich an, damit wir dir die Zugangsdaten zum Zoom-Meeting schicken können: www.inspiring-mornings.de

(c) Kai Müller

“Maja Göpel ist eine der wichtigsten Stimmen, wenn es um die Frage geht, wie wir unsere Gesellschaft wieder zukunftsfähig machen. Sie denkt Ökologie, Ökonomie und Gesellschaftspolitik zusammen und sorgt für den dringend nötigen frischen Sound, den wir brauchen, um mit klarem Kopf ins Handeln zu kommen.” sagt Harald Welzer über unseren nächsten Gast bei Inspiring Mornings.

Als postkonfessionelles Projekt der katholischen Innenstadtpfarre in Aachen liegt unser Fokus bei Inspiring Mornings darauf, im Dialog herauszufinden, welche Haltung oder Spiritualität uns heute hilft, Resonanz zu erfahren, ins Handeln zu kommen und Lebendigkeit und Selbstwirksamkeit zu erleben.

Die Vorträge und Interviews von Maja Göpel bestechen neben der fachlichen Brillanz genau durch diese Haltung, dass sie Lust macht auf Veränderung, dass sie getragen ist von einem Geist, der positiv denkt, Mut macht und verbindet statt zu separieren.  Das geht so weit, dass sie bei den anstehenden Herausforderungen vom Tanz spricht und eine entsprechende Leichtigkeit vermittelt. Lesen Sie mehr »

Herbert und die Blondinen

Herbert die Kirchenmaus//Folge #10

Kennst du den schon? Was macht eine Blondine… Herbert kann sich voll über Blondinenwitze ablachen. Bis er entdeckt, was sie mit den Protesten gegen Rassismus zu tun haben. Rassismus, Vorurteile und die Abwertung bestimmter Menschen ist uns allen näher, als wir wahrhaben wollen. Aber auch das innere Bild von einer schöneren und besseren Welt. Jesus hat daran geglaubt, dass sie unter uns wächst. Davon erzählt auch Matthäus 9,36-10,8. Lesen Sie mehr »

Registrierung beim Gottesdienst notwendig

Die Corona-Schutzverordnung, die ab dem 30. Mai 2020 gilt, schreibt vor, dass die bisher freiwillig erfolgte Registrierung aller Gottesdienstbesucherinnen und -besucher nunmehr verpflichtend (§ 2a) ist. Die Registrierungspflicht gilt für alle Arten von Zusammenkünften.

Wenn Sie unsere Gottesdienste besuchen wollen, bereiten Sie sich bitte darauf vor, dass Sie – wie inzwischen an vielen Orten üblich – nach Name, Rufnummer/Mailadresse und Adresse gefragt werden. Lesen Sie mehr »

Kerze alleine auf dem Weg nach Echternach

Da die Wallfahrt nach Echternach dieses Jahr ausgefallen ist, hat das Leitwort der Matthias-Bruderschaften für das Pilgerjahr 2020 auf besondere Weise an Bedeutung gewonnen: “Pilgerwege im Herzen”. Seit 1954 wird am Pfingstdienstag eine Kerze aus Aachen am Grab des Hl. Willibrord in der Krypta der Echternacher Basilika aufgestellt. In den letzten Jahren haben die Fußpilger der St. Matthias Gemeinschaft St. Paul den Transport übernommen. Da wegen der Corona-Pandemie die Springprozession und die Fußwallfahrt in diesem Jahr ausfällt, hat die Kerze sich alleine auf den Weg gemacht. Sie wurde von Schwester Gertrud aus dem Kloster der Karmelitinen in Aachen mit dem Bild unserer Pfarrpatronin Franziska Schervier und einer Abbildung des Hl. Willibrord gestaltet. https://kerzenwerkstatt-aachen.de/

Vor 10 Jahren wurde die Echternacher Springprozession in die Liste der Immateriellen Kulturgüter der Menschheit aufgenommen. Ein bereits zum 10-jährigen Jubiläum hergestellte Sonderausgabe des Springertuch hat der Willibrordus-Bauverein aus Echternach nach Aachen geschickt.

Weitere filmische und fotographische Inhalte zur Prozession sind auf der Internetseite des Kulturministeriums Luxemburgs zu sehen. Unter anderem den Film “Magno Tripudio” der auch auf Deutsch verfügbar ist. http://www.iki.lu/post/show/1

www.matthias-gemeinschaft-aachen.de

Geschenk Gottes

FamilienMessFeier: So 7.06. // 11:30// Pfarrkirche St. Foillan/Innenhof, Hof 7

An meinem Arbeitsplatz steht ein kleines buntes Fenster, das mir Freunde in diesem Frühjahr geschenkt haben. Immer wenn ich es sehe, erinnere ich mich an die schöne Zeit bei ihnen. Und es ist für einen kurzen Augenblick so, als wären sie da. Der Schenkende ist immer auch im Geschenk anwesend. Wie wäre das, wenn wir das weiterdenken: der ganze Kosmos, alles was uns umgibt, ist ein Geschenk Gottes. Jesus Christus, Gottes Geist, unser Lebensatem, jeder Mensch, jede Blume…  Alles Gottes Geschenk.

Ein Gottesdienst für Kleine und Große. Gestaltet von Jürgen Maubach, mit Pfarrer Timotheus Eller, Herbert der Kirchenmaus und mit den Chorkindern und Ahreum Jo am Piano. Bei schönem Wetter findet der Gottesdienst unter Beachtung der zurzeit geltenden Hygiene- und Abstandsregeln  im Innenhof des Gemeindezentrums Hof 7 statt.

Foto: Lina Trochez/Unsplash

Pfingsten: Mut und Herausforderung

Impuls zu Pfingsten / 31. Mai 2020

Zu diesem Pfingstsonntag schreibe ich nun einen letzten Sonntagsimpuls. Begonnen hatten wir nach dem Shutdown mit dem 4. Fastensonntag am 22. März, um zunächst unseren Fastenweg weiter zu führen und zumindest einen kleinen persönlichen Gedanken zum Evangelium mitzugeben in Zeiten, in denen uns die Corona-Krise hart getroffen und unsere Welt erschüttert hat und in der wir keine gemeinsamen Gottesdienste feiern konnten. Lesen Sie mehr »

Herbert und das Gespenst // Folge #09

Herbert hat Spaß am Gespenst-spielen. Du auch? Dass das nichts mit Pfingsten und dem Heiligen Geist zu tun hat, weiß doch eigentlich jeder. Aber das Pfingsten viel mit unserem Leben und unserer Zukunft zu tun hat, überrascht ihn dann doch. Und am Ende passt es dann doch wieder mit dem Gespenst-spielen zu Pfingsten. Schaut selber. Herbert und Jürgen über die Geschichte von Pfingsten in Jerusalem (Apostelgeschichte 2,1-11)

Lesen Sie mehr »

Trauercafé Tabitha weiterhin telefonisch erreichbar

Tabitha

Der monatliche Gesprächskreis des Trauercafés Tabitha bei der Pfarre Franziska von Aachen fällt wegen der Corona-Krise weiterhin aus. Menschen, die um den Verlust eines Angehörigen trauern und die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch suchen, können sich jedoch telefonisch an Maria Pirch wenden. Die ausgebildete und erfahrene Trauerbegleiterin ist unter Telefon 0176 206 145 30 erreichbar. Weitere Informationen unter www.diesseits-aachen.de.

Darauf können wir uns verlassen!

Impuls zum 7. Sonntag in der Osterzeit / 24.05.2020

Der Text des aus dem Johannesevangelium steht im Zusammenhang mit der Situation, in der Jesus Christus seinen nahen Tod vor sich sieht. Vorausgegangen sind  das Abendmahl und die Abschiedsreden an seine Jünger.  Die vorliegende Passage ist überschrieben mit dem Titel „Das hohepriesterliche Gebet“.

Wir können darin zwei Abschnitte mit unterschiedlichem Inhalt erkennen. Im ersten Teil wendet sich Jesus an den Vater und spricht von der Herrlichkeit Gottes, die er auf Erden dargestellt hat und er bittet den Vater, dass er selbst durch seine Sterben verherrlichen werden soll. Lesen Sie mehr »

Herbert und der Besuch

Kennst du das auch? Da stecke ich fest mit einem Problem und dann kommt jemand und öffnet mir die Augen dafür, wie es gehen könnte. Herberts ausgeflippte Tante ist so eine. Die schafft Sachen, die man für unmöglich hält. Das macht richtig Mut. Sie war zu Besuch und jetzt ist sie wieder weg. Ein bisschen wie Himmelfahrt und Herbert erkennt, hinterherschauen bringt nichts. Jetzt ist er dran. Was damals mit Jesus geschah steht hier: Apostelgeschichte 1,1-11.